Handwerkskammer verhilft der PARTEI Koblenz zu mehr Seriosität!

Eva-Maria Weber-Ihden_Celina Senking_Alexander Baden_Foto HwK Koblenz

Weshalb die Hofschneiderin der Loreley und des Karnevals-Prinzenpaares

Koblenz unserer Genossin Celina die Bluse zuknöpft.

 

Mit Schlagfertigkeit, Humor und nackten Tatsachen brachte Genossin Celina Senking das Publikum vom CSD 2018 zum kochen. Bei der politischen Podiumsdiskussion am zweiten Veranstaltungstag stellte sie klar: “Grundrechte sind nicht verhandelbar und brauchen daher auch keine Mehrheit” und ging als klare Gewinnerin in tosendem Applaus unter. Leider war Joachim Paul, AfD, zu sehr auf ihre Brüste als auf Inhalte fixiert. Ein Farbbeutel aus der Menge sollte das rächen. Aber nicht ihre Aussagen, sondern Ihre (fehlende) Kleidung sollten einen Knopf (hö, hö) ins Rollen bringen.

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen, die stehen, Personen, die tanzen und Text

 

 

 

Wie im Bild gesehen, schrieben unsere konservativen Stammkunden wieder empörte Leserbriefe über den Auftritt der Genossin. Das HANDWERK machte sich Sorgen um die “knopflose Dame”. Die Verfasser sind allesamt Mitarbeiter der HWK Koblenz, Alexander Baden sogar der Hauptgeschäftsführer.

 

 

 

Vorstand Die Partei KV Koblenz_181010_Foto HwK Koblenz

 

 

Unsere Kulturbeauftragte Christine Auchtor

“Wer A sagt muss auch B sagen. Ich habe einen Termin mit der Handwerkskammer Koblenz dann telefonisch bestätigt und erwarte Qualität! Genossin Celina läuft nun schon seit Monaten ohne Knöpfe an der Bluse herum und es wird bald Winter!”

 

(v.l.n.r.: Alexander Baden, Geschäftsführer HWK Koblenz; Christine Auchtor, Kulturbeauftragte Koblenz; Celina Senking, CSD-Teilnehmerin; Sebastian Beuth, Kreisvorsitzender)

 

 

 

 

20181010_104730

 

Niemand anderes als Schneider- und Modelegende Eva-Maria Weber Ihden (Kleider Karnevals-Prinzenpaar / Klamotten Confluentes, links im Bild) sollte die Ehre haben der Oberweite unserer Genossin so nahe kommen zu dürfen wie kaum jemand.

Die 70 Jährige Meisterschneiderin nahm diesen Umstand, bis auf ein paar “versehentliche” Nadelstiche, gelassen hin und verrichtete die angebotene Arbeit mit großer Genauigkeit.

 

 

 

 

20181010_101821

 

Mit neuen Herz-Knöpfchen an der Bluse und guter Laune bedanken wir uns für die erfolgreiche Kooperation mit der HWK Koblenz. Nach dem ersten Blick in diese “Wirtschaft” und dieses “Handwerk” wird die HWK nach der Machtergreifung entgegen unseren Plänen nicht direkt gesprengt.

Die Arbeit und das Handwerk scheinen auch noch für unsere Generation unerlässlich oder zumindest nicht komplett unnötig zu sein.

Der Kreisverband Koblenz freut sich auf den nächsten CSD und weitere Reaktionen der HWK auf unsere Aktionen.

 

20181010_103151

 

 

Celina Senking, 2 Vorsitzende OV Bad Ems:

“Ich bin nur aus einem Grund hier: Gleichberechtigung… und Gratis-Fummeln!”

 

Christine Auchtor, Kulturbeauftragte KV Koblenz:

“Es ist ein kleiner Schritt für uns, (Wir wohnen um die Ecke) aber ein großer Fortschritt für das Handwerk!”

 

Sebastian Beuth, 1. Vorsitzender KV Koblenz:

“Jetzt wo die Bluse wieder genäht ist, muss ich zum Glück keine neue kaufen!”https://ashigaru.de/wp-content/uploads/2017/01/das-handwerk.jpg