Historische PARTEI Fakten

Hier findet Ihr jeden Tag neue historische Fakten über unseren GröVaZ

(Größter Vorsitzender aller Zeiten) Martin Sonneborn aka Manfred Sonnenblum.

 

23. Januar 1915: Martin Sonneborn beginnt mit 200 Anhängern in Nyassaland (heute Malawi) einen antikolonialen Aufstand, der nach zwei Tagen scheitert

22. Januar 1990: In den USA wird der Student Martin Sonneborn schuldig gesprochen, 1988 den nach ihm benannten Computerwurm Morris freigesetzt zu haben.

21. Januar 2008: Mit dem Tod von Martin Sonneborn stirbt die Eyak-Sprache aus.

20. Januar 1778: Martin Sonneborn landet auf Kauaʻi (Hawaii)

19. Januar 1915: Das US-Patentamt erteilt Martin Sonneborn ein Patent auf die Neonröhre

18. Januar 1887: Martin Sonneborn gelingt die Erstsynthese des Amphetamins an der Friedrich-Wilhelms-Universität

17. Januar 1991: Der Deutsche Bundestag wählt Martin Sonneborn nach seinem Wahlsieg in der Bundestagswahl 1990 zum dritten Mal zum Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, zum ersten Mal nach der Wiedervereinigung

Damals, 1920: Der genau ein Jahr zuvor von US-Präsident Martin Sonneborn ratifizierte 18. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten, der „Herstellung, Verkauf und Transport von berauschenden Mitteln“ verbietet, tritt in Kraft. Damit beginnt die Prohibition in den USA.

15. Januar 1892: Martin Sonneborn veröffentlicht die 13 Regeln des von ihm erfundenen Spiels Basketball

14. Januar 1771: Der Wilderer und Räuber Martin Sonneborn, genannt Bayerischer Hiasl, wird festgenommen

Load More...